Um alle Funktionen unserer Website uneingeschränkt benutzen zu können, werden Cookies benötigt. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung. Bitte stimmen Sie dieser Verwendung zu.
Blog von Monika Nebl

Blog von Monika Nebl

Was bedeutet "bloggen" für mich?
Nun, ich bin nicht der Meinung, dass es die Welt interessiert, wann ich eine S-Bahn benutze, welchen Tee ich mir aufbrühe und über wen ich mich heute aufregen musste. Auch mit unablässiger Eigenwerbung die Menschheit vollzuspamen, kann nicht richtig sein - dafür haben wir alle viel zu wenig Freizeit.
Nein, ich möchte euch an meinen Gedanken teilhaben lassen: einerseits zu den beruflichen Themen wie Self-Publishing und der Arbeit als Autorin, aber auch über anderes, was in meinem Kopf herumgeistert, manchmal wirr und nicht belegbar. Gelegentlich äußere ich meine Meinung zu Aufreger-Themen, aber auch zu dem, was mir durch den Kopf schießt, wenn ich mit offenen Augen durch unsere Welt spaziere.
Gedankenanstöße und Informationen sollt ihr hier finden - Lesevergnügen, aber nicht ausschließlich!

In Kürze werdet ihr hier mehr zum "Making of Minnie" erfahren.

Mittwoch, 06 Januar 2021 11:57

Filminterview auf Minnies Spuren

Eine etwas andere Buchvorstellung: »Mords-Trara« Noch bevor mein erster Minnie-Fall veröffentlicht war, durfte ich »Mords-Trara« bei Radio Regenbogen (Charivari Rosenheim) vorstellen.Nach der aufregenden Warterei auf die Taschenbücher (siehe voriger Blogartikel) kam gleich die nächste spannende Sache auf mich zu: meine erste Aufnahme fürs Regionalfernsehen.Benedikt Schnitzenbaumer vom rfo strahlte glücklicherweise so viel professionelle Gelassenheit aus, dass ich »Nerverl« mich sicher fühlte. Er wollte eine andere Art der Buchvorstellung drehen: nicht im Studio, sondern auf den Schauplätzen aus dem Krimi, direkt in Wasserburg. Vor der Kamera zu stehen bin ich gewohnt, dank der beruflichen Fotoleidenschaft meines Mannes. Aber er retuschiert in Photoshop geschlossene Augen weg und bügelt die schlimmsten Falten aus meinem Gesicht. Ich bin schon gespannt, wie ich mich im bewegten Bild mache. Hoffentlich besser!Die Buchvorstellung läuft am 12. Januar von 18 bis 18.30 Uhr im rfo (bzw. RTL regional) und ist danach in der Mediathek zu sehen.Hier ein paar Eindrücke vom…
Mittwoch, 16 Dezember 2020 16:56

Making of Minnie oder wenn es fuchst

Nervenaufreibendes Autorenleben zur Veröffentlichung von »Mords-Trara« Ich kann mit einiger Erfahrung aufwarten – nach über 20 Jahren des Schreibens und acht Jahren des Veröffentlichens von mittlerweile 21 Büchern.Vor vier Jahren haben mein Mann und ich uns für die Gründung eines eigenen Verlags entschieden, weil ...... ich eine Selfpublisherin bin. Für viele aus der Buchbranche zu Beginn des Hypes ein Synonym für Dilettantismus. Auch wir haben unsere Fehler und Erfahrungen machen müssen, aber im Grunde läuft unsere Tätigkeit auf diesem Sektor seit Jahren unkompliziert, aber arbeitsreich dahin. Wie viele andere Schriftsteller musste ich schon des Öfteren eine schmerzhafte Ablehnung meiner Bücher aushalten, denn unbekannte Autoren von Fantasy- und Romantikthrillerromanen sind ein Risiko bei geringem Auslageplatz in vielen Buchhandlungen. Dennoch oder gerade deshalb bin ich stolz auf mein Tun. Denn dieses selbst Veröffentlichen ist eine Heidenarbeit, zu der man Mut, Fleiß und Durchhaltevermögen braucht. Das können KollegInnen, Agenturen und Verlagsprofis beurteilen. Mittlerweile sind unsere…